« News Übersicht

Jun 16 2015

 von: Bastian_Albrecht

Nachdem der Termin für die Umstellung auf DVB-T2 steht, geht es nun darum, welche Sender die Möglichkeit zur HD-Übertragung in Anspruch nehmen. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen geht dabei voran und kündigte die Ausstrahlung seiner Sender in HD an. Konkret bildet ZDF hier den ersten Sender, welcher sein Programm auch über DVB-T2 in HD übertragen wird. Als direkte Folge dieser Ankündigung, kündigt nun auch der Kölner Privatsender die Übertragung in HD an.

DVB-T2 öffnet die Tür für Full HD

Was mit dem alten Standard DVB-T nicht (bzw. kaum) möglich war, kann nun durch die geplante Umstellung auf das moderne DVB-T2 endlich Realität werden. Versprochen wird ein Bilderlebnis in HD-Auflösung für alle Nutzer mit terrestrischer TV-Anbindung. Gemessen daran wie lange es bereits TV in HD gibt, ist diese Möglichkeit jedoch auch mehr als überfällig. Ab 2016 könnten, den Plänen nach, erste Nutzer in den Kerngebieten die Sender von RTL über HD beziehen. Allerdings ist hier noch nicht geklärt, welche Kanäle letztendlich in HDTV angeboten werden. 2017 beginnt dann die generelle Umstellung.

RTL Vorreiter bei den Privaten

Das ZDF nutzte die ANGA COM als Bühne, um die frohe Botschaft zu verkünden. Damit wählten sie den Zeitpunkt fast gleich mit der Bestätigung des Termins zur Umstellung. RTL blieb daher nur die Vorreiterrolle für die privaten Sender übrig. Der Kölner Privatsender setzt bei dem HD-Angebot angeblich auf 1080p. Statt dem umstrittenen Interlace-Verfahren wählt, die RTL-Gruppe offensichtlich die Möglichkeit einer progressiven Vollbildübertragung. Vor allem schnelle Bewegungen seien dadurch wesentlich besser darstellbar.

Hohe Bildauflösung kostet extra

Die verbesserte Bildauflösung hat auch ihren Preis. Alle Zuschauer, welche die privaten Sender über DVB-T2 zukünftig in HD nutzen wollen, müssen bezahlen. Wie auch über die anderen Verbreitungswege, ist der Empfang der privaten Sender in HD damit kostenpflichtig. Bei DVB-T waren die Sender noch auf einer unverschlüsselten Plattform erhältlich. Auch dies ändert sich mit der Umstellung. Alle (privaten) Sender werden nur gegen ein monatliches Entgelt zur Verfügung gestellt.

Weiterführendes

» mehr über DVB-T erfahren
» IPTV Anbieter Übersicht

 

Quelle: Digitalfernsehen

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 16. Juni 2015

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner