« News Übersicht

Okt 15 2010

 von: Redaktion IPTV-Anbieter.info

Der Markt für Web-TV wächst massiv, Video wird im Internet immer wichtiger – und kann dank breitbandigem Internetzugang auch jederzeit konsumiert werden. Die Berliner Strategieberatung Goldmedia hat im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien – BLM den Web-TV-Monitor 2010 erstellt und diesen heute an den Münchner Medientagen präsentiert.

 

Es handelt sich um ein vielschichtiges Feld, zu diesem Web-TV-Ökosystem gehören zahlreiche Web-TV-Sender, Video- und Onlineportale der klassischen Medien, diverse Video- Sharing-Plattformen, Multi-Channel-Portale und Mediatheken sowie nichtkommerzielle Informationsangebote und Corporate-TV Angebote.

 

In der Studie werden Informationen zu Verbreitung und Nutzung, Werbeformen, Reichweiten und Leistungswerten detailliert vorgestellt. IPTV-Anbieter.info hat ein Interview mit dem Studienverantwortlichen Herrn Dr. Michael Schmid geführt, dieses ist hier zu finden.

Hier die wichtigsten Fakten aus der Studie:
  • Es wurden insgesamt 1.275 deutsche Web-TV-Sender erfasst. Dabei zeigt sich, dass fast die Hälfte aller Video-Angebote (47 Prozent) Ableger klassischer Medien sind.
  • Es dominieren zahlenmäßig nicht die Marken von Fernsehsendern, sondern die der Printmedien. Nur für das Internet produzierte Videoangebote machen rund ein Drittel des Markts aus.
  • Derzeit werden über 150 Mio. Videos pro Tag abgerufen – das sind monatlich 4,7 Mrd. Videos! Dabei nicht mitberücksichtigt sind nicht-öffentliche Angebote, wie zum Beispiel Facebook Videos.
  • In den nächsten Jahren wird ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 21 Prozent erwartet.
  • Video-Sharing-Portale und „User generated content“-Anbieter wie Youtube sind dabei führend, obwohl es zahlenmäßig relativ wenige Anbieter gibt. Die zehn reichweitenstärksten Anbieter haben einen Marktanteil von 93 Prozent!
  • Es zeichnet sich eine Konzentration der Nutzung am Abend zwischen 18 und 21 Uhr ab, analog der TV-Nutzung. Dabei liegt die ununterbrochene Nutzung im Schnitt bei 9,5 Minuten pro Video. Auch hier wird nach Einschätzung der Web-TV-Anbieter ein deutlicher Anstieg in naher Zukunft erwartet.
  • Nur 3 Prozent der Plattformen sind bezahlte Inhalte, der Rest der Online-Video-Angebote wird überwiegend kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Weiterführendes

» Zum Interview mit Dr. Michael Schmid von Goldmedia
» Bayerische Landeszentrale für neue Medien
» Goldmedia
» www.webtvmonitor.de
» IPTV Anbieter Übersicht
» IPTV Verfügbarkeit prüfen

 

Quelle: Bayerische Landeszentrale für neue Medien, Goldmedia

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Update: 15. Oktober 2010

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner