« News Übersicht
11. 02. 2015

Der Erfolg des VoD-Riesen bestätigt die angestrebte Expansionspolitik. Wie bereits zu Beginn des Jahres angekündigt, erweitert Netflix sein Angebot international auf zwei weitere Länder. Während der Streaming-Dienst in Kuba bereits erhältlich ist, so soll er auch bis Ende des Jahres in Japan an den Start gehen.

Kuba öffnet sich

Kaum haben Barack Obama und Raul Castro (Staatschef von Kuba) ihre diplomatische Annäherung verkündet, schon geht Netflix in Kuba an den Start. Eine wirtschaftliche Zeitwende steht vor der Tür. Diese wird sich aber nur in kleinen Schritten vollziehen. Trotzdem hat Netflix bereits einen Fuß auf dem kubanischen Markt und bietet sein Angebot für die üblichen 7,99 Dollar im Monat an. Jeder Kubaner mit Kreditkarte und Internetanschluss kann dieses Angebot wahrnehmen.

Eine PR-Aktion

Aktuell scheint die Expansion in Kuba wohl kaum eine Eroberung eines neuen Marktes darzustellen, jedenfalls keine ernsthafte. Wenn man bedenkt, dass die Gebühr von Netflix im Durchschnitt ein halbes Monatsgehalt ausmacht, so werden es nur wenige Kubaner sein, welche sich das Angebot leisten können. Darüber hinaus kommt verstärkt dazu, dass gerade einmal 5 Prozent der Bevölkerung Zugang zum Internet und 0,05 Prozent einen eigenen Breitbandzugang haben. Somit fällt die Expansion in Kuba aktuell wohl eher in die Kategorie PR-Aktion. Dennoch hat Netflix sich auf diesem Markt für zukünftige Entwicklungen platziert.

Netflix im Herbst auch in Japan

Das Land der aufgehenden Sonne, welches für seine reichhaltige und kreative Kultur bekannt ist, scheint auch für Netflix einen attraktiven Markt darzustellen. Somit hat sich Netflix das Ziel gesetzt, bis Herbst 2015 dort an den Start zu gehen. Ziel der dortigen Expansion wird u.a. sein, mit den ansässigen Herstellern in Kontakt zu treten und diese zu pflegen. Japan bietet im Vergleich zu Kuba vollkommen entgegengesetzte Ausgangsbedingungen. 86,3 Prozent der Bevölkerung verfügen in Japan über einen Internetanschluss. Mit einer durchschnittlichen Übertragungsrate von 36 Mbit/s liegt Japan hier auch weit vor Deutschland. Verständlich, dass Netflix bei den Voraussetzungen in Tokyo eine Zweigstelle eröffnen wird. Bis Ende 2016 soll Netflix in 150 Ländern verfügbar sein.

 

Quelle:Netflix
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!