« News Übersicht

Apr 19 2014

 von: hjv

Das TV-Angebot der neuen Plattform Magine kann ab sofort kostenlos genutzt werden. Mit den privaten Sendern von ProSiebenSat.1 und RTL im Gepäck hat Magine seinem Konkurrenten Zattoo einiges voraus. Zudem verspricht das Angebot weitere Features von großem Interesse.

Kostenloser TV-Genuss

Erstmals ist der Online-TV-Dienst Magine in Deutschland frei verfügbar. Seit Ostern kann die Beta-Version der Plattform in Deutschland erstmals von jedermann genutzt werden – bisher war das nur einer streng begrenzte Anzahl ausgewählte User vorbehalten. Ähnlich wie bei Zattoo, kann man mit Magine auf eine breite Auswahl an TV-Sendern zugreifen: Über 60 Programme stehen derzeit zur Verfügung, wobei neben den öffentlich-rechtlichen Programmen auch die Privatsender der Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 im kostenlosen Paket verfügbar sind. Im Gegensatz zu Zattoo, wo mit der Verfügbarkeit der Privatsender von ProSiebenSat.1 erst kürzlich die Preise verdoppelt wurden, ist das Angebot von Magine derzeit komplett kostenlos nutzbar.

Magine will TV neu denken

Nach mehreren Monaten im geschlossenen Beta-Betrieb, steht der deutsche Ableger des Dienstes aus Schweden nun offenbar kurz vor dem offiziellen Start in Deutschland. Neben der Anwendung im Browser kann Magine auch auf weiteren Plattformen genutzt werden. Dazu gehören derzeit Apple- und Android-Geräte sowie Samsung Smart TVs. Weitere Geräte, wie beispielsweise Smart TVs von LG und Philips, sollen schon demnächst folgen. Magine will sich jedoch nicht als einfacher Streaming-Anbieter verstanden wissen, sondern denkt das Prinzip Fernsehen konsequent weiter: So soll das nachträgliche Abrufen von Sendungen über die App, den PC oder das TV-Gerät mit wenigen Handgriffen möglich sein. Grundlegend funktioniert Magine so, dass das Fernsehprogramm aus einem EPG heraus gestartet wird. Der Einstieg in das laufende Programm soll mit der Möglichkeit des Zurückspringens an den Sendungsbeginn erleichtert werden. In der aktuellen Testphase ist das jedoch nur bei ausgewählten Programmen wie N24, DMAX oder Viva möglich. Welche Sender in Zukunft folgen werden, hängt von den rechtlichen Vereinbarungen der Sender ab.

Preismodelle bisher unbekannt

Während aktuell eine kostenfreie Nutzung von Magine nutzbar ist, wird es zum offiziellen Start auch kostenpflichtige Pakete geben. Nach eigenen Angaben plant Magine ein Angebot nach dem Freemium-Modell, dass sowohl kostenlose als auch mit zusätzlichen Features kostenpflichtig genutzt werden kann. Näheres dazu, ist bisher noch nicht bekannt – jedoch versprach Magine über Twitter bereits ein Preismodell, die sich „… in einem erschwinglichen und konkurrenzfähigen Bereich“ bewegt. Was die Pakete dann konkret beinhalten werden, bleibt abzuwarten. Denkbar wäre, dass Abruf- und Time-Shift-Funktionen kostenpflichtig angeboten werden. HD-Empfang könnte ebenfalls kostenpflichtig werden.

Welche Sender sind bisher Verfügbar?

Neben den großen Sendern wie RTL, Vox, RTL II, ProSieben, Sat.1, Kabel Eins sowie Super RTL, n-tv, RTL Nitro, ProSieben Maxx, Sixx und Sat.1 Gold stehen auch weitere Privatsender wie Sport1, Eurosport, N24, Joiz, Ric, Comedy Central, Viva, Nick oder DMAX zur Verfügung. Bei den Öffentlich-Rechtlichen sind Das Erste, ZDF, Arte, Phoenix, 3Sat und der Kita sowie die Dritten Programme des NDR, WDR, MDR, RBB, SWR, SR, HR, Radio Bremen, BR und BR Alpha enthalten. Auch die Digitalkanäle Eins Plus, tagesschau24, Eins Festival sowie ZDFinfo, ZDFneo und ZDFkultur können geschaut werden.

 

Quelle: Magine

 


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 19. April 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner