« News Übersicht

Dez 01 2017

 von: Bastian_Albrecht

Wie jedes Jahr, hat Goldmedia auch in diesem Jahr eine breite Nutzungsanalyse zum Thema Video on Demand erstellt. Dabei hat sich an der grundlegenden Entwicklung nichts geändert. Die Nachfrage nach On-Demand-Inhalten steigt in Deutschland kontinuierlich. Vor allem die großen Player am Markt schaffen es, ihre Kundenzahlen zu stetig zu steigern.

Amazon Prime bleibt Marktführer

Im Vergleich zum Vorjahr ändert sich an der grundlegenden Konstellation am deutschen VoD-Markt nur wenig. Alle großen Player am Markt wachsen kontinuierlich. Dabei bleibt Amazon unangefochten die Nummer eins mit fast 31 Prozent Nutzeranteilen. Dahinter folgen Netflix mit 21,4 Prozent und Sky mit 15,3 Prozent. Maxdome folgt abgeschlagen mit 8 Prozent. Die Zahlen sind aktuell und können bei Goldmedia eingesehen werden. Für die Anbieter ist dabei die tatsächliche Anzahl der Nutzer weniger wichtig, als die verkauften Abos.

Original-Titel besonders beliebt

Vor allem bei Netflix und Amazon gibt es immer mehr Original-Titel. Das hat den einfachen Grund, dass diese besonders gut beim Publikum ankommen, was sich auch im Rating zeigt. Als Original gelten Serien dann, wenn sie vom VoD-Anbieter selber produziert worden sind oder dieser die Verwertungsrechte daran hält. Auf Netflix zählen dabei die Originale „Orange is the New Black“ (Platz 2), „House of Cards“ (Platz 4), „Tote Mädchen lügen nicht“ (Originaltitel: 13 Reasons Why, Platz 5) und „Narcos“ (Platz 10) zu den Top-Inhalten. Bei Amazon sind es die Serien „Lucifer“ (Platz 1), „Preacher“ (Platz 6), „Kevin Can Wait“ (Platz 8) zu den beliebtesten Titeln.

VoD-Ratings für Deutschland

Erstmals gibt es für Deutschland 2017 eine spezifische Nutzeranalyse für den On-Demand-Bereich. Die Erhebung basiert auf einer rollierenden Online-Befragung mit bis zu 65.000 Befragten pro Jahr. Daraus erstellt Goldmedia vier Berichte pro Jahr. Goldmedia bietet damit deutschlandweit das erste Analysetool für die Nutzungszahlen kostenpflichtiger VoD-Dienste. Im Januar 2018 veröffentlicht die Forschungsgruppe den neusten Quartalsbericht, in dem u.a. analysiert wird, wie sich deutsche Inhalte bei den On-Demand-Anbietern schlagen.

 

Quelle: Goldmedia

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , , , ,
Update: 1. Dezember 2017

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner