« News Übersicht
23. 11. 2016

Amazon macht mal wieder auf sich aufmerksam. Während sich der Versandriese mittlerweile als zweitgrößte Kraft im Video-on-Demand etabliert hat, so laufen im Hintergrund bereits die Arbeiten für die nächsten marktpolitischen Schritte. Es sollen hier bereits erste Gespräche geführt worden sein, welche schon bald Live-Sport über Amazon ermöglichen werden.

LiveSport-Markt fast unberüht

Es gibt bereits unzählige Streamingdienste und die Dichte am Markt wird immer höher. Leider gleicht sich das bisherige Angebot der Dienstleister stark und es gibt wenig Alleinstellungsmerkmale. Zwar haben die großen Streaming-Dienste mittlerweile zahlreiche Exklusivinhalte, allerdings beziehen sich diese ausschließlich auf den Bereich Filme und Serien. Ausschließlich Dazn arbeitet gerade daran, auch im Bereich des Live-Sports einen passenden Streamingdienst zu etablieren. Zudem gibt es über Twitter aktuell schon einige Live-Übertragungen von NFL-Spielen. Nun scheint sich Amazon dem Thema Live-Sport anzunehmen.

Amazon hat bereits Audio-Netcast-Rechte

In Deutschland scheint Amazon auch bereits erste Grundsteine für das Live-Sport-Angebot gelegt zu haben. So sicherte sich der Versandriese bereits die Audio-Cast-Rechte für die Fußball Bundesliga Saison 2016/2017. Was Amazon hier genau vor hat, lässt sich aktuell nur erahnen. Fakt ist, dass die Richtung klar auf das Angbeot von Live-Sport-Events hindeutet. Damit könnte sich der Online-Händler im Kampf um die Vorherrschaft am Markt einen ganz entscheidenden Vorteil verschaffen.

Gespräche laufen schon

Das Wall-Street Journal scheint diesbezüglich schon mehr zu wissen. Dort wird bereits davon berichtet, dass zwischen dem Streaminganbieter bereits erste Gespräche mit den zuständigen Sportverbänden einiger Sportligen in den USA stattgefunden haben. Hier sollen die NBA, NFL und MLB den Anfang bilden. Angeblich werden aber auch weniger populäre Sportarten wie Surfen oder Cricket auf dem Plan stehen. Konkrete Informationen gibt es bisher noch nicht. Somit gilt es abzuwarten. Sollte es Amazon gelingen, einen Deal mit den Sportligen zu machen, dann wird es besonders spannend, wie sich das Preismodell für Amazon Prime Instant Video entwickeln wird.

Weiterführendes

» mehr Informationen zu Amazon TV

 

Quelle: Digital TV Europe
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!