« News Übersicht

Mrz 13 2018

 von: A-Reinhardt

Das Telekommunikationsunternehmen Deutsche Glasfaser und der Entertainment-Anbieter M7 Deutschland haben eine umfassende Kooperation bekanntgegeben. Festnetzanbieter, die noch kein IPTV anbieten können, erhalten durch diese Zusammenarbeit die Möglichkeit, ihren Kunden Zugang zum modernen Fernsehangebot zu verschaffen. Mit inexio ist ein erster Provider bereits an Bord.

Deutsche Glasfaser und M7 Deutschland vereinen ihre Kräfte

Der in Borken ansässige FTTH-Netzbetreiber und die Entertainment-Sektion der Kölner Evisio Germany GmbH erweitern ihre Zusammenarbeit. Das IPTV-Angebot von M7 wird über die Leitungen der Deutschen Glasfaser als Lösung für Provider offeriert, die ihr Multimediaangebot modernisieren wollen. Die saarländische Inexio Informationstechnologie und Telekommunikation GmbH machte umgehend von dieser Möglichkeit Gebrauch. Somit können die rund 90.000 Endkunden des Unternehmens auf die IPTV-Dienste von M7 zurückgreifen. Die Programmauswahl ist vielseitig, schließlich besitzt der Unterhaltungs-Profi M7 mehr als 140 TV-Lizenzen. Dabei erstreckt sich die Auswahl von HDTV-Kanälen über Pay-TV-Sender, bis hin zu Programmen unterschiedlicher Sprachen. Die Deutsche Glasfaser selbst zeichnet sich für die dazugehörige Multi-Device-Lösung verantwortlich, die bereits seit geraumer Zeit für die hauseigenen Endkunden per DG TV zur Verfügung steht und Komfortfunktionen wie Replay-TV und eine Programmaufnahme bietet. Des Weiteren kann die Fernsehübertragung auch über mobile Endgeräte stattfinden.

Die Kooperationspartner über ihre Zusammenarbeit

Uwe Nickl, Geschäftsführer der Deutschen Glasfaser, umschreibt das Komplettpaket, das interessierte Anbieter in Anspruch nehmen können: „Netzpartner jeder Größe erhalten im Rahmen unserer Partnerschaft ein hochmodernes, schlüsselfertiges White-Label-Produkt mit einem integrierten Serviceangebot, das im Breitbandmarkt für neue Standards sorgt“. Abseits des technischen IPTV-Vorleistungsprodukts besteht das Bündel aus einem Portfolio an Content-Lizenzen für eine Vielzahl an Sendern und einer Marketingunterstützung. Auch Christian Heinkele, Chef der Evisio Germany GmbH, meldete sich zu Wort. Das Multicarrier Agreement sei “ … wegweisend für den deutschen IPTV-Markt“. Durch die Partnerschaft mit Deutsche Glasfaser können Netzbetreiber auf ein modernes Produkt zurückgreifen, dass sie ohne hohe Entwicklungskosten unter eigenem Namen vermarkten können. Heinkele sieht die Zusammenarbeit als „Vorteil für Betreiber und Zuschauer gleichermaßen“. In dieser PDF-Broschüre informiert Inexio darüber, wie man über das „Quix TV“ getaufte Angebot in den Genuss von IPTV über Glasfaser kommt.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

Deutsche Glasfaser und M7 mit gemeinsamen IPTV-Vorleistungsprodukt: 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top)
4,50 von 5 Punkte, basieren auf 2 abgegebenen Votings.
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,
Update: 13. März 2018

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner