« News Übersicht
12. 02. 2013

In Amerika wurde schon so manche Weiche für die europäische Unterhaltungselektronik gestellt. Die Adaption von hochaufgelösten Videoinhalten ist da keine Ausnahme. HD ist nicht mehr weit davon entfernt, der amtierende Standard zu werden.

 

Vor wenigen Jahren wurden Flachbildschirme mit High Definition noch bei ausgewählten Bekannten oder im Elektronikfachgeschäft des Vertrauens bestaunt. Heute geht es hauptsächlich um neue Inhalte und wie diese möglichst komfortabel auf den Schirm kommen. Fast jedes Gerät, das dieser Tage verkauft wird, beherrscht ab Werk HD. Daher sind, laut einer Studie der Leichtman Research Group (LRG), drei Viertel aller US-Haushalte mit mindestens einem entsprechenden Fernseher ausgerüstet.

HDTV in der Mitte der Gesellschaft verankert

Vor fünf Jahren waren es lediglich magere 23 Prozent. Es kam somit zu einem Zuwachs um 52 Prozent. In jedem zweiten Haushalt steht mehr als ein hochauflösendes Fernsehgerät. Die Verbreitung der bestmöglichen Bildqualität hängt dabei von dem kombinierten Einkommen der Haushalte ab. Wer über 50.000 US-Dollar (37.200 Euro) erwirtschaftet, besitzt zu 84 Prozent einen HDTV. Zwischen 30.000 US-Dollar (22.300 Euro) und 50.000 US-Dollar liegt die Wahrscheinlichkeit bei 73 Prozent und unter 30.000 US-Dollar bei 56 Prozent. Die im Schnitt per IPTV, Kabel oder Satellit erhältlichen HD-Sender, erreichen die Zahl von 77 Stück. Vor zwei Jahren waren es noch 63, vor fünf Jahren 29 Kanäle.

 

Dreidimensionale Funktionalität spielt eine Nischenrolle. Nur sechs Prozent aller HD-Haushalte könnten auch 3D nutzen, worauf allerdings wiederum 41 Prozent verzichten. Fast die Hälfte aller Fernsehzuschauer haben schon einmal Videoinhalte in 3D gesehen oder besitzen ein Gerät mit der Funktion.

Höhere Auflösung zum kleineren Preis

Annähernd ein Viertel der Haushalte hat innerhalb der letzten zwölf Monate einen neuen Flachbildschirm gekauft. Der Preis lag im Durchschnitt bei 680 US-Dollar (510 Euro), was 30 Prozent weniger ist, als vor fünf Jahren. Bruce Leichtman, Präsident und Analyst bei LRG, fasst zusammen: „Über die letzten fünf Jahre ist HDTV von einem Viertel der US-Haushalte auf drei Viertel gewachsen. Und viele dieser Haushalte verfügen über mehrere HD-Flachbildschirme.“

 

Quelle: Leichtman Research Group
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!