« News Übersicht

Sep 23 2009


Gerade in Zeiten der IFA in Berlin wird viel von Digitalfernsehen gesprochen und der Ausbau der Netze macht tatsächlich Fortschritte. Doch viele Zuschauer mit Digitalanschluss wissen gar nicht um ihre Chance hochauflösende Fernsehbilder zu empfangen.

Viele Zuschauer im Irrglauben

Anzeige:

Kabel Anschluss HDTV

Laut Diana Schlehahn von Kabel Deutschland verfügen immer mehr Zuschauer über einen Digitalanschluss, doch viele sitzen einem Irrglauben auf. “Die meisten Zuschauer denken, sie benötigen einen Flachbildfernseher, um digital fernzusehen”, so Schlehahn. Anstelle der teuren Anschaffung eines neuen Fernsehgeräts, bringe aber auch bereits die Umstellung auf einen Digitalanschluss deutlich bessere Bilder. Hier muss lediglich in einen Digitalreceiver investiert werden.

Moderner Fernseher allein ist nicht die Lösung

Grundvoraussetzung für schärfere und flimmerfreie Bilder ist und bleibt der Digitalanschluss. LCD- oder Plasmafernsehgeräte bringen nur mit ihm optimalen Fernsehgenuss ins Wohnzimmer. Das weiß man auch bei Kabel Deutschland. Diana Schlehahn: “Dass ein Flachbildfernseher allein das Bild verbessert, ist ein verbreiteter Irrtum”.

LCD- oder Plasmakunden oft enttäuscht

Die Angebote der Hersteller sind mehr als verlockend, die Bilddiagonalen steigen, die Preise sinken. Doch ist das neue Gerät erst einmal ausgepackt und mit dem herkömmlichen Kabelanschluss verbunden, kann schnell Ernüchterung eintreten. Denn verfügt der Haushalt lediglich über analoge Verkabelung, fällt dies bei modernen Geräten und großen Diagonalen besonders stark auf. Denn Bildrauschen und Störungen – bei herkömmlichem Kabelanschluss keine Seltenheit – treten hier durch die starke Vergrößerung besonders stark in Erscheinung. Ratsam also die Kombination aus Digitalem Kabel- oder Satellitenanschluss und Flachbildfernseher.

Anschlusszahlen steigen stärker als Nutzerzahlen

Durch die stetige Erneuerung der Kabelnetze hat sich die Zahl digitaler Kabelanschlüsse (DVB-C) zwar im Vergleich zum Vorjahr um zwei Millionen gesteigert, also fast verdoppelt, doch bleiben weiterhin Millionen solcher Anschlüsse aus schierem Unwissen der Kunden ungenutzt. Abhilfe kann hier wohl nur eine breite Aufklärungskampagne der Kabelnetzbetreiber schaffen, welche bei der Umstellung von analogen auf Digitalanschlüsse schließlich vielfach durch Gebührenerhöhungen mitverdienen wollen.

Weiterführendes

» Studie: Sind die Deutschen fit für HDTV?
» Einführung zu HDTV

Quelle: Kabel Deutschland
Be Sociable, Share!


Ihre Meinung zum Thema








Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info