« News Übersicht

Jun 25 2011


Man stelle sich folgendes vor: Es gäbe ein Restaurant, in dem die Wahlfreiheit abgeschafft würde. Es wird nur ein einziges Menü serviert, und dass in einer festen zeitlichen Reihenfolge. 20.00 Uhr kommt die Vorspeise, kurz darauf die zwei Hauptgänge und 21.15 Uhr die Nachspeise. Man möchte zwischendurch auf Toilette? Sich unterhalten? Dann könnte es sein, dass das Schnitzel schon abgeräumt wird, sie Suppe bereits kalt ist. Kling nicht besonders attraktiv. Im Fernsehen ist dies allerdings Alltag. Das Lineare dominiert über das Individuelle. IPTV kann hier Abhilfe schaffen, und dass mit stetig steigender Beliebtheit, wie eine neue Studie unterstreicht.

„LIFE Report“

Der Zuschauer hat das lineare Fernsehen satt. So könnte man die Ergebnisse des „LIFE Reports“, welcher von TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom durchgeführt wurde, zusammenfassen. Demnach wird die Möglichkeit, sich dank zeitversetzten Fernsehens von festen Sendezeiten zu lösen, immer beliebter. So fanden die Forscher heraus, dass 60 Prozent der Familien mit Kindern unter fünf Jahren besonders zu schätzen wissen, das Programm nach ihrem persönlichen Familienalltag gestalten, und sich so von der Sendezeiten-Doktrin lösen zu können. Diese Aussage trifft laut Studie auch auf 51 Prozent der befragten Berufstätigen zu.

Pause für Hausarbeit und Liebelei

Darüber hinaus habe IPTV einen angenehmen Nebeneffekt: Harmonischere Beziehungen. Auch wenn diese Ableitung ein wenig beschönigt klingt, so gaben 64 Prozent der Befragten an das Fernsehprogramm zu unterbrechen, um sich mit ihrem Partner zu befassen, 14 Prozent mehr als bei Nicht-IPTV-Nutzern. Überdies scheint die Möglichkeit, dass laufende Programm jederzeit zu unterbrechen, auch Männer anzuspornen sich aktiver im Haushalt zu beteiligen. Mit 60 Prozente unterbrechen 13 Prozent mehr Männer welche IPTV nutzen das Programm für Hausarbeit, als Männer die konventionell fernsehen.

Mundpropaganda

Außerdem – so das Ergebnis des „LIFE Reports“ – spricht sich IPTV als innovative und attraktive Fernsehempfangsmöglichkeit herum. So sei IPTV die Empfangsart mit den derzeit höchsten Wachstumsraten. Immerhin 11 Prozent der Nicht-IPTV-Nutzer könnten sich vorstellen, künftig via IPTV Fernsehen zu schauen.

Entertain TV

Das IPTV-Angebot der Telekom, Entertain, bietet viele Funktionen. Dazu zählt unter anderem das angesprochene zeitversetzte Fernsehen und der Programm-Manager. Über letztereren können Entertainkunden sogar von unterwegs aus, auf den heimischen Festlattenrekorder (Set-Top-Box z.B. MR303) zugreifen und Sendungen aufzeichnen lassen. Nötig ist dazu nur ein Internetzugang. Theoretisch könnten Sie also an einem Tag am See, per Smartphone eine Sendung im Abendprogramm programmieren, von der Ihnen ein Freund gerade erzählt hat.


Schlagwörter: , ,
Update: 25. Juni 2011

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info