« News Übersicht

Aug 16 2014


Video-Streams sind aus dem Alltag der Deutschen nicht mehr wegzudenken. Egal ob Youtube, Mediatheken oder VoD-Portale – die Nutzung ist in allen Altersklassen hoch. Dies zeigt eine neue Studie über die Konsumgewohnheiten digitaler Medien.

Streaming statt Download
Maxdome

Die Nutzung von Video-Streams gehört in Deutschland mittlerweile zum digitalen Alltag. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands BITKOM hervor, die User nach ihrem Online-Konsum von Videos befragte. Dabei gaben mit 73 Prozent knapp drei von vier Internetnutzern an, Video-Streams zu nutzen. Auf die Deutsche Bevölkerung hochgerechnet, ergibt das ein Nutzergruppe von 40 Millionen Bundesbürgern, die regelmäßig Video per Streaming konsumieren. Damit geht der Trend eindeutig zum Direktabruf: Video-Downloads werden nur noch von 27 Prozent aller Online-User genutzt.

Streaming nach Altersklassen

„Per Streaming bestimmen Verbraucher selbständig, wann und wo sie Filme, Serien oder Nachrichten sehen möchten“, so Dr. Christian P. Illek, Mitglied des BITKOM-Präsidiums. Die Fernsehgewohnheiten werden durch Streaming-Angebote dauerhaft verändert, ist sich Illek sicher. Das spiegelt sich auch in den jungen Altersklassen wieder, die mittlerweile generell weniger Zeit mit dem herkömmlichen TV-Programm verbringen. Unter den 14-bis-29-Jährigen rufen 87 Prozent aller Internetnutzer Videos per Stream ab. Bei den 30-bis-49-Jährigen sind es 78 Prozent, während es bei den 50-bis-64-Jährigen noch 65 Prozent der Internetnutzer sind. Von den Silver Surfer ab 65 Jahren schaut knapp jeder Dritte (34 Prozent) Videos per Streaming. Generell ist die Nutzung von Streams an allen Altersklassen weit verbreitet.

Plattformen und Zahlungsbereitschaft

Portale wie Youtube, Clipfish oder Vimeo sind die angenagtesten Anlaufstellen der Deutschen in Sachen Streaming. Mit 53 Prozent nutzt jeder zweite Internetnutzer die besagten Videoportale. Die Mediatheken der TV-Sender sind ähnlich beliebt: 46 Prozent von ihnen rufen Beiträge oder Sendungen im Netz ab. Das aktuelle Fernsehprogramm im Live-Stream wird von knapp einem Drittel der Internetnutzern wenigstens hin und wieder in Anspruch genommen, während Video-on-Demand-Portale wie Watchever, Maxdome oder Amazon Prime Instant Video von jedem Fünften genutzt wird. Kostenlose Streaming-Angbote sind unter den Nutzern nach wie vor die gefragtesten Videodienste und werden mit 78 Prozent von der Mehrzahl von ihnen bevorzugt. Ein Markt für Bezahldienste existiert jedoch trotzdem: Knapp jeder Sechste (17 Prozent) nutzt bereits kostenpflichtige Angebote.

 

Quelle: BITKOM

Schlagwörter: , ,
Update: 16. August 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info