« News Übersicht

Feb 27 2010


Research and Markets hat einen neuen Report unter dem Titel “IPTV Services – Vorteile von FTTx – Kernpunkte für Betreiber“ verfasst (Originaltitel: IPTV Services – Advantages of FTTx. Key Issues for Operators – 2010 Edition – Understand the Motives behind Innovative Solutions and the Respective Issues). Das Verdikt für Deutschland: FTTx macht Fortschritte, der IPTV Markt ist noch im Entstehen begriffen, klarer Marktführer ist der TV-und Breitband-Dienstleister Deutsche Telekom.

FTTH?

Für alle die mit dem Begriff nichts anfangen können. FTTH bedeutet „Fibre to the home“ und bezeichnet eine Ausbauart beim VDSL-Netzausbau. VDSL basiert auf Glasfaserleitungsübertragung. Doch nicht immer werden aus Kostengründen die Leitungen auch bis zum Kunden geführt. In der Regel nur bis zum nächsten Vertreilerkasten. Hier spricht man von FTTC (C für Curb ~ Bordstein). Ab dann kommen die alten Kupferkabel zum Einsatz. Damit sinkt die Maximale Bandbreit mit jedem Leitungsmeter. Bei FTTH hingegen erfolgt der Ausbau bis zur Wohnung des Kunden. Dadurch werden deutlich höhere Datenübertragungsraten von 100 MBit/s und mehr möglich.

Profitiert IPTV von FTTH?

Im Report wird die Beziehung zwischen IPTV und Fibre to the Home (FTTH) untersucht. Im Mittelpunkt des Berichts steht dabei eine detaillierte Analyse der Strategien der Betreiber und eine eingehende Prüfung derer Angebote.

 

Im weiteren werden die vorhandenen Technologien analysiert und auf die spezifischen nationalen Marktbedingungen eingegangen. Daraus lassen sich die Motive für innovative Lösungen aufzeigen und die Fragen für die Entwicklung von IPTV-Diensten und FTTx-Netzwerken ableiten.

 

Der Report beantwortet folgende Fragen:

  • Warum gehört IPTV zu den Diensten, welche die Investition in FTTx-Netzwerke fördern?
  • Wie verändern Glasfasernetzwerke den IPTV-Markt, was sind deren Auswirkungen?
  • Ist Glasfaser besser geeignet als xDSL-Technologien, um IPTV-Services anzubieten?
  • Kann IPTV denn durchschnittlichen Umsatz pro User (ARPU) zu steigern und damit helfen, die Rolloutkosten der Glasfasernetze zu tragen?
  • IPTV in Kombination mit Glasfaser: Was ist die Gewinner-Strategie für Telekommunikationsunternehmen?

 

Die Märkte Deutschland, Süd Korea, Spanien, USA, Frankreich, Hong Kong und Norwegen werden untersucht. Dies umfasst die Betreiber AT&T, Deutsche Telekom, Hong Kong Broadband Networks, Free, Korea Telecom, Lyse, Orange, Numericable, SFR, Neuf, SK Broadband, Telefónica und Verizon.

 

Der Report ist für 2900 Euro als Hardcopy, resp. 3500 Euro in elektronischer Form zu haben, das Inhaltsverzeichnis ist hier zu finden. Update: Seit Ende 2016 leider nicht mehr verfügbar…



Update: 27. Februar 2010

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info