« News Übersicht

Okt 05 2015

 von: R.S.

Amazon will offenbar ab November die beliebten Streaming-Geräte Apple TV und Google Chromecast aus seinem Angebot verbannen. Wie die US-Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, habe der Onlinehändler seine Verkäufer auf dem Amazon Marketplace per Email darüber informiert, dass man Ende Oktober alle Apple-TV- und Chromecast-Produkte aus dem Programm nehmen werde. Amazons Erklärung wirkt recht fadenscheinig.

„Verwirrung der Kunden vermeiden“

Dabei gehe es Amazon vordergründig um seinen eigenen Videostreamingdienst Amazon Prime Video, so Bloomberg. Es sei wichtig, dass die Streaming Media Player, die man verkaufe, „vernünftig mit Prime Video funktionieren, um eine Verwirrung der Kunden zu vermeiden“. Bislang gibt es keine spezielle Prime-App für Chromecast oder Apple TV. Chromecast-Nutzer müssen so beispielsweise den Bildschirm ihres Smartphones oder Tablets über den Chromecast-Stick auf dem Fernseher spiegeln, um Amazon-Prime-Inhalte dort zu sehen.

Keine Prime-Video-App

Für Microsofts Xbox One oder Sonys Playstation 4 gibt es eine solche App, weshalb die beiden Konsolen auch nicht vom Amazon-Bann betroffen sind. Andere Streaminganbieter wie Maxdome oder Watchever haben eine Chromecast-kompatible App bereitgestellt – man könnte also auch argumentieren, es sei an Amazon, eine Prime-App für den Google-Stick oder für Apple TV anzubieten. Doch der geplante Bann könnte auch andere Hintergründe haben.

Chromecast 2 und Apple TV 4 Konkurrenz zu FireTV

Ende Oktober bringt Amazon nämlich neue Modelle seiner eigenen Streaminggeräte FireTV und FireTV Stick heraus. Etwa für den gleichen Zeitraum haben sowohl Apple mit Apple TV 4 und Google mit dem Chromecast 2 den Marktstart ihrer neuen Produkte angekündigt – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die Vermutung liegt nahe, dass Amazon die beiden schärfsten Konkurrenten von seiner Plattform drängen und sowohl seine eigenen Geräte, als auch den Dienst Prime Video hervorheben will.

Fragwürdige Strategie

Dabei könnte sich der Onlinehändler allerdings auch ins eigene Fleisch schneiden, wenn die Käufer nun zu anderen Händlern ausweichen. Viele Kunden, besonders in den USA, sind weniger an Prime Video als an Netflix interessiert, das auf Chromecast und Apple TV läuft. Apple verkauft seine TV-Box ohnehin hauptsächlich über seine eigenen Stores. Für Google dürfte der Amazon-Bann jedoch tatsächlich ein Einschnitt sein.

 

Quelle: Bloomberg

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,
Update: 5. Oktober 2015

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner