« News Übersicht

Okt 06 2015


Ohne große Vorankündigung hat Grafikkartenspezialist Nvidia seine neue Spielekonsole Shield nach Deutschland gebracht. Die Box ist aber nicht nur zum Spielen da, sondern kann auch Filme und Videos aus dem Netz auf den Fernseher streamen – und zwar in 4K-Qualität.

Games aus der Cloud und vom PC

In Ihrer Hauptfunktion als Spielekonsole hat die Nvidia Shield Zugriff auf Games von verschiedenen Quellen. Der Nividia-Dienst „GeForce Now“ bietet eine Bibliothek mit PC-Spielen in Full-HD-Qualität, die der Nutzer aus der Nvidia-Cloud über die Box auf den Fernseher streamen und mit einem Controller spielen kann. Für eine Gebühr von 10 Euro monatlich, kann man auf rund 50 Spiele zugreifen sowie zusätzliche, neue Titel einzeln kaufen. Durch einen Zugang zu Googles Play Store kann der Nutzer auch Android-Games auf der Konsole spielen. Außerdem kann man seine eigenen Spiele vom PC auf die Nvidia Shield streamen.

Streaming aus dem Web und von Mobilgeräten

Die Nvidia Shield hat aber noch eine weitere interessante Funktion als Streamingbox. Sie kann von Videoportalen wie Netflix oder Youtube aus dem Internet Videos in 4K-Qualität mit Ultra-HD-Auflösung auf einen kompatiblen 4K-Fernseher streamen. Android TV bringt neben Spielen auch Filme und Serien vom Google Play Store auf den TV-Schirm. Mit einer optionalen Fernbedienung kann auch die Google-Sprachsuche genutzt werden, um Titel zu finden. Außerdem besitzt Nvidia Shield die gleichen Funktionen wie ein Google Chromecast Stick: Man kann also Inhalte von Smartphones und Tablets kabellos auf den Fernseher bringen – und umgekehrt.

Technische Daten

Auch beim Sound kann die Konsole als Heimkinozentrale dienen, unterstützt sie über ihren HDMI-2.0-Ausgang doch Dolby 7.1-Surround-Klang. Das Gehirn der Box bildet der von Nvidia selbst produzierte 64-Bit-Prozessor Tegra X1. Der Octa-Core-CPU steht eine Nvidia Maxwell GPU zur Seite. Kabelloses Internet wird über schnelles WLAN-ac bei 2,4 und 5 GHz hergestellt. Außerdem wird Bluetooth 4.1 unterstützt. An Anschlüssen stehen zudem zwei USB-3.0-Ports sowie ein Micro-USB-Eingang zur Verfügung.

Verfügbarkeit & Preise

Die Konsole mit 16 GB Speicher ist ab sofort bei Amazon für 200 Euro erhältlich. Das Modell mit 500-GB-Festplatte wird 300 Euro kosten, ist aber zurzeit noch nicht verfügbar. Der Nvidia Shield liegt ein Gamecontroller bei, der an bekannte Spielsteuerungen von Playstation oder Xbox erinnert. Als optionales Zubehör gibt es weitere Controller für je 63 Euro, eine Bluetooth-Fernbedienung für 50 Euro sowie einen speziellen Standfuß für 30 Euro.

 

Quelle: Nvidia, Amazon

Schlagwörter: , , , , ,
Update: 6. Oktober 2015

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info