„T-Entertain bereitet Anbietern wie Alice den Weg“ – Interview mit Sonja Schaub von Alice über Stand und Zukunft der IPTV-Angebote


Sonja Schaub
Seitdem das Telekommunikationsunternehmen HanseNet – bekannt vor allem durch die Marke Alice – 2009 von Telefónica O2 Germany übernommen wurde, war einiges unklar. Werden Stellen abgebaut? Bleibt die Marke Alice erhalten? Wird weiter in IPTV investiert? Über die aktuellen Entwicklungen im IPTV-Segment, Abonnentenzahlen, neue Technologien und die Konkurrenz zu Telekoms Entertain, sprachen wir mit HanseNet-Pressesprecherin Sonja Schaub.

IPTV-Anbieter.info: Frau Schaub, vorab vielen Dank für das Interview. Zum Thema: Alice ist in Sachen IPTV kein Neuling mehr, die Technik scheint den Kinderschuhen so langsam entwachsen. Sind sie zufrieden mit den bisherigen Entwicklungen?

Sonja Schaub: Ja, IPTV ist inzwischen reif für einen breiten Markt. Daher bieten wir es seit einiger Zeit auch bundesweit an. Ohne jemals ein großes Marketingbudget für dieses Produkt eingesetzt zu haben, sehen wir, dass die Bereitschaft unserer Kunden für diesen Übertragungsweg wächst. Sie entscheiden sich immer häufiger Telefon, Internet und Fernsehen von einem Anbieter und damit aus einer Hand zu erhalten.

IPTV-Anbieter.info: Die Deutsche Telekom bietet seit kurzem ausgewählte Programme in 3D. Wann ziehen sie nach?

Sonja Schaub: 3D ist eine spannende Entwicklung, die wir beobachtend begleiten. Allerdings setzen wir bei der Produktentwicklung grundsätzlich auf die aktuellen Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden. Hier spielt 3D noch eine untergeordnete Rolle.

IPTV-Anbieter.info: Die Zahl der HD-Sender steigt und steigt. Wie lange bleibt SDTV überhaupt noch ein Thema?

Sonja Schaub: Da ein großer Teil der TV-Programme bis auf weiteres nur in SD ausgestrahlt wird, bleibt es uns als Basistechnologie voraussichtlich noch einige Jahre erhalten. Aber die Verbreitung und Akzeptanz von HDTV nimmt immer weiter zu und wird auf lange Sicht insbesondere bei Sendern, die viel Premium-Content wie z.B, Live-Sport und aktuelle Filme senden, zum Standard werden.

IPTV-Anbieter.info: Weitergedacht – wird 3D eines Tages 2D ablösen oder bleibt es Nischenmarkt?

Sonja Schaub: Bisher erfüllt der Absatz von 3D-fähigen TV-Geräte die Erwartungen nicht und abgesehen von einzelnen Sportereignissen und einigen Filmen wird aufgrund der hohen zusätzlichen Kosten kaum 3D-Content produziert. Für den Massenmarkt scheint der Ausbau von HD vorerst die wichtigere Strategie zu sein.

IPTV-Anbieter.info: Selbst positiv gerechnet, entwickeln sich die IPTV-Abonnentenzahlen in Deutschland nur langsam nach oben. Warum tut sich IPTV in Deutschland so schwer?

Sonja Schaub: Die deutschen Haushalte haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihr TV-Signal zu empfangen. Allerdings sind bei Mietwohnungen häufig bereits Verträge mit Anbietern Teil des Mietvertrages.
Durch den Start von HD wurde die Wahl der richtigen Technik für viele Kunden jedoch auch unübersichtlich und teuer. Hier ist IPTV klar im Vorteil. Alice TV Kunden mussten weder neue Hardware bestellen, noch zusätzliche Gebühren bezahlen, sondern sie erhalten die HD Programme automatisch, sofern die Bandbreite am jeweiligen Anschluss ausreichend ist.

IPTV-Anbieter.info: Die Deutsche Telekom gebärdet sich in letzter Zeit immer öfter mit enormem Werbeaufwand als wichtigster deutscher IPTV-Anbieter. Kann Alice in diesem Verdrängungskampf bestehen?

Sonja Schaub: T-Entertain bereitet durch die aktive Vermarktung Anbietern wie Alice auch den Weg, indem Unterhaltungsangebote über die IP-Leitung insgesamt bekannt gemacht werden. Die wachsende Akzeptanz lässt sich auch an der Entwicklung unserer Kundenzahlen ablesen und wir sind zuversichtlich, diese Entwicklung fortführen zu können.

IPTV-Anbieter.info: Wie möchten sie Alice IPTV noch attraktiver machen?

Sonja Schaub: Für 2011 stehen eine Reihe von Entwicklungsschritten für unser IPTV Angebot an. Unter anderem werden wir das IPTV-Angebot zunächst auch unseren VDSL-Kunden zugängig machen und den Ausbau der Videothek vorantreiben, um noch mehr Blockbuster bereits zum DVD Start anbieten zu können.

IPTV-Anbieter.info: Sind weitere neue Senderpakete geplant?

Sonja Schaub: Wir sind laufend mit Sendergruppen und Verleihern in Gesprächen, um unser Angebot auch künftig zu optimieren.

IPTV-Anbieter.info: Ab Sommer soll es Telekoms Entertain auch via Satellit geben. Plant auch HanseNet seinen Nutzerkreis mit anderen Verbreitungstechniken zu erweitern?

Sonja Schaub: Ja, auch wir prüfen solche Lösungen.

IPTV-Anbieter.info: Der neue HanseNet-Mutterkonzern O2 Telefónica möchte die Marke Alice mittelfristig vom Markt nehmen und als O2 weiterführen. Ist es eine kluge Idee, eine etablierte und bekannte Marke aufzugeben?

Sonja Schaub: Die Marke Alice befindet sich im Besitz von Telecom Italia und nutzt sie in ihrem Heimatmarkt. Die Frage stellt sich daher nicht. Beim Verkauf von HanseNet an Telefónica wurden die Markenrechte für die DSL-Produkte für den Zeitrahmen von drei Jahren erworben.

IPTV-Anbieter.info: Was sind ihrer Meinung nach die typischen IPTV-Nutzer – sind es nur die Jüngeren oder wird auch die ältere Generation angesprochen?

Sonja Schaub: Lange Zeit war das Kriterium nicht das Alter, sonder die Affinität zu neuen Technologien. Inzwischen öffnet sich der Kreis interessierter Kunden zunehmend.

IPTV-Anbieter.info: Bleibt IPTV Nischenmarkt oder wird es irgendwann echte Kabel- oder Satellitenalternative für die Mehrzahl der Deutschen?

Sonja Schaub: IPTV ist jetzt schon eine echte Alternative! Das Produkterlebnis beim Fernsehen ist sehr ähnlich, wobei über IPTV die Programmvielfalt und die digitale Qualität herausstechen. Darüber hinaus ist aber mit derselben Fernbedienung auch ein Abruf von Filmen möglich und der Kunde profitiert von zunehmender Interaktivität und individualisierten Inhalten - Ein klarer Mehrwert z.B. zum herkömmlichen Satellitenfernsehen. Kunden werden daher in Ihre Entscheidung einbeziehen: Bekomme ich alles aus einer Hand?

IPTV-Anbieter.info: Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Sonja Schaub: Hier wird sich zeigen, wer die attraktivsten Angebote schnüren kann. Aber ein Eigenheimbesitzer kann sich jetzt schon die Frage stellen, ob er „nur“ für lineares TV eine monatliche Kabelgebühr zahlen möchte, oder für weniger Geld zusätzlichen Zugang zu attraktiven Inhalten auf Abruf bekommen möchte.

IPTV-Anbieter.info: Was wünschen Sie sich für die Zukunft von Alice IPTV?

Sonja Schaub: Für Alice TV wird es in diesem Jahr sowohl inhaltlich als auch im Hinblick auf die Verfügbarkeit positive Nachrichten geben. Darauf freuen wir uns.

IPTV-Anbieter.info: Vielen Dank Frau Schaub für das aufschlußreiche Gespräch!


Weiterführendes: 
» IPTV Anbieter im Vergleich
» Interview mit Florian Knust von Alice, HanseNet
» Interview mit Torsten Peters von Alice, HanseNet


Bild: Sonja Schaub - © Sonja Schaub, HanseNet, O2 Telefónica


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info